Spielemesse in Stuttgart: Süddeutsche Spielemesse

Rund 150.000 Besucher strömen jedes Jahr im Spätherbst in die Messehallen nach Stuttgart. Die Süddeutsche Spielemesse ist eine der wichtigsten Spielemessen in Deutschland und in der Region die unumstrittene Nummer Eins.

Die Spielemesse in Stuttgart ist etwas Besonderes. Die Messe hat es in den letzten Jahren verstanden, die Spielemesse zu einem Anziehungspunkt für die ganze Familie zu gestalten. Das gelingt durch ein modulares Baukastensystem an Themen. In die Spielemesse eingebettet sind mehrere Veranstaltungen, die verschiedene Zielgruppen ansprechen, aber eine gemeinsame Schnittmenge haben, sodass die Süddeutsche Spielemesse in den letzten Jahren immer beliebter wurde. Dazu gehörten zuletzt neben der Süddeutschen Spielemesse die Familie & Heim, die Hobby & Elektronik, die Modellbau Süd, die Kreativ- & Bastelwelt, die Babywelt sowie die Eat'n Style. Zusammen bilden diese Messen und die Internationale Mineralien- und Fossilienbörse den Stuttgarter Messe-Herbst.

Die Besucher nehmen dieses Konzept dankbar auf und stöbern nach Herzenslust die Angebote durch. Im Bereich der eigentlichen Spielemesse werden neben dem Schwerpunkt Brettspiele und andere Gesellschaftsspiele vor allem auch Puzzles und Spielwaren wie Plüsch und Puppen sowie Kinderbücher vorgestellt. Ein reichhaltiges Angebot, das auch zu kaufen ist. Dadurch wandert so manches kommende Weihnachtsgeschenk in den Einkaufsbeutel.

Neben der Vorstellung von Spielen und anderen Spielwaren und verwandten Produkten kann die Süddeutsche Spielemesse in Stuttgart vor allem durch Mitmachaktionen und generationsübergreifende Angebote. Bei den Brettspielen sind es natürlich neben kleineren Turnieren und Aktionen die Neuheiten, die mit etwas Abstand zur Spielemesse in Essen hier sondiert ausprobiert und bei Gefallen gleich gekauft werden.

Im Rahmen der Süddeutschen Spielemesse in Stuttgart wird jedes Jahr der Deutsche Lernspielpreis verliehen. Damit werden besonders geeignete Spiele prämiert, die nach einer Vorauswahl eine „Jury“ aus Kindern in entsprechenden Altersgruppen durch Spielen ermittelt.